Erfahrungen zu Azon Master von Marko Slusarek

0

Passives Einkommen: Ohne viel Aufwand Geld nebenher verdienen. Im Internet scheint dieser Traum Wirklichkeit zu werden – zumindest, wenn man den Versprechen vieler Marketer glaubt. Mit eigenen Webseiten und Affiliate-Programmen soll sich neben dem Hauptjob ein beträchtliches Sümmchen verdienen lassen. Auf Affiliate-Programme und Nischen-Webseiten setzt auch das Azon Master Programm von Marko Slusarek. Wie fällt die Azon Master Erfahrung aus? Lässt sich mit Hilfe des Programms wirklich leicht Geld im Internet verdienen? Ein Testbericht.

Azon Master – mit Nischenseiten Geld verdienen

Wie kann man online Geld verdienen? Diese Frage treibt nicht nur die Online-Nachrichtenredaktionen um, sondern auch Privatleute. Mit Internetseiten Geld verdienen – das klingt nach einem netten Nebenverdienst. Das Azon Master Programm von Marko Slusarek setzt auf sogenannte Nischenseiten. Darunter versteht man Webseiten, die Inhalte speziell zu einem Thema, einer Branche oder einem spezifischen Produkt bereitstellen. Suchst Du zum Beispiel nach einem neuen DVD-Player, schaust Du Dir wahrscheinlich im Internet erst verschiedene Testberichte und ähnliches an. Eine Nischenseite kann nun zum Beispiel einen Testbericht zu einem DVD-Player bereitstellen und verlinkt von dort aus zum Produkt bei Amazon. Kaufst Du den DVD-Player, erhält der Betreiber der Webseite, der den Link gesetzt hat, eine Provision.

Das hört sich an, als könntest Du mit Nischenseiten ganz bequem einige Euro nebenher verdienen, oder viel dafür tun zu müssen. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Viele solcher Nischenseiten fristen ein Schattendasein im Internet, da sie nicht unter den ersten Suchergebnissen von Google auftauchen oder sich nur wenige Kunden für die jeweilige Nische interessieren. Für erfolgreiche Nischenseiten sind daher zwei Dinge wichtig: Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage muss stimmen und potenzielle Kunden müssen die Nischen-Webseite über Google schnell finden. Wie man solche Webseiten erstellt, möchte Marko Slusarek mit dem Azon Master Videokurs erklären. Slusarek besitzt mittlerweile selbst mehr als 50 solcher Webseiten und verdient nach eigener Aussage damit erfolgreich Geld.
Aufbau des Azon Master Programms

Azon Master: Aufbau des Programms

Der Azon Master Videokurs besteht aus vier Modulen, einem Refinanzierungsmodul und einem Bonusmodul. Zusätzlich gibt es drei E-Books, diverse Checklisten und weitere Downloads, die zum Beispiel Nischenideen und Verkaufstechniken beschreiben oder Erklärungen zu HTML und WordPress bieten.

Im ersten Modul lernst Du die Grundlagen. In fünf kurzen Videoclips erklärt Slusarek, wie Du die richtige Nische findest, Keywords für Deine Webseite mit dem Google-Keywordplaner recherchierst, Produkte bei Amazon findest und Keywordrecherchen bei den Keyword-Experten von Fiverr in Auftrag gibst. Das zweite Modul besteht aus elf Videos und erklärt Dir Schritt für Schritt, wie Du eine Webseite erstellst – von der Anmeldung einer Domain über die technische Einrichtung bis hin zur Nutzung von Webmaster Tools. Azon Master setzt dabei auf WordPress als Content Management System. In den zehn Videos von Modul drei geht es darum, wie Du Texte für Deine Webseite erstellen lässt; Slusarek empfiehlt, professionelle Texter in Textbörsen zu engagieren. Außerdem erfährst Du, wie Du Affiliate-Links, also Partner-Links, zu Amazon-Produkten einbindest. In Modul vier schließlich erläutern sieben Videos, wie eine Nischenseite im Internet bekannt gemacht werden kann, wie Backlinks aufgebaut werden und wie Du Deine Webseiten-Rankings ermittelst.

Im Bonusmodul gibt es zusätzlich noch einmal neun Videos, die erklären, wie Du eine E-Mailliste aufbaust. Im Refinanzierungsmodul erfährst Du, wie Du mit Facebook und Bannern schnell Deine Investitionen in das Azon Master Programm wieder ausgleichst.

Anwendung und Nutzerfreundlichkeit

Nach einem ersten Test fällt die Azon Master Erfahrung gut aus: Nach der Anmeldung können sich Nutzer mit Benutzernamen und Passwort einloggen. Die Azon Master Seite ist übersichtlich aufgebaut, das Design ist schlicht gehalten, nichts lenkt von den Videos ab. Die Benutzerführung ist selbsterklärend. Alle Module bauen logisch aufeinander auf. Slusarek hat sich zudem selbst dabei gefilmt, wie er eine Nischenseite erstellt. Das macht es besonders leicht, die einzelnen Schritte nachzuvollziehen.

Der gesamte Azon Master Videokurs enthält eine Fülle an Informationen. Zu viel, um sie alle auf einmal zu verarbeiten. Das Programm schaltet daher alle sieben Tage ein Modul frei. Das bedeutet aber auch: Du musst vier Wochen warten, bis Du alle Schritte umsetzen kannst.

Kosten für das Azon Master Programm

Das Azon Master Programm kostet einmalig 297 €. Ich finde den Preis schon recht stattlich. Natürlich muss man den Preis immer als Investition betrachten und wenn die anschließend daraus resultierende Idee ein vielfaches abwirft, dann ist der Preis gerechtfertigt.
Neben den Kosten für das Azon Master Programm fallen noch zusätzliche Kosten an:
– Die Webseite muss gehostet werden, Provider verlangen dafür ab etwa zwei Euro im Monat, je nach Leistung und Webspace können die Kosten auch wesentlich höher sein.
– Ein eigenes Webseiten-Design kostet ebenfalls zusätzlich, von Providern angebotene Designs kosten zwischen 15 und 50 Euro.
– Lässt Du Inhalte von professionellen Textern erstellen, musst Du mit Wortpreisen zwischen etwa 1,5 und vier Cent rechnen, je nach Qualifikation des Autors.

Wer die Kosten schnell wieder einspielen möchte, kann zum Azon Master Partner werden und das Programm bewerben. Slusarek schreibt dabei ausdrücklich vor, dass Bewerbung mit Massen-E-Mails, gefälschten Kundenmeinungen und falschen Versprechungen zu unterlassen ist.

Erfolgschancen: Wie gut ist das Preis-/Leistungsverhältnis von Azon Master?

Nach dem Videokurs von Azon Master sollst Du gut dafür gerüstet sein, eine eigene Nischenseite aufzubauen. Wie positiv Deine persönliche Azon Master Erfahrung ausfällt, hängt aber auch von Deinem eigenen Einsatz ab. Der Videokurs gibt Dir die Grundlagen an die Hand, die Arbeit musst Du jedoch selbst machen. Etwa 45 Minuten solltest Du einrechnen, um eine Webseite aufzusetzen. Diese muss zudem regelmäßig mit aktuellen und lesenswerten Inhalten gefüllt werden. Ganz “passiv” ist diese Art des passiven Einkommens also nicht, Du musst bereit sein, eine gewisse Zeit in Deine Nischenseite zu investieren.

Hier geht es zum Azon Master

Quellen und Weblinks: Keywordrecherche mit Fiverr: https://www.fiverr.com/, Kosten Webhostinganbieter: http://www.webhostinganbieter.net/

Fazit

7.5 Beachtlich

Die Azon Master Erfahrung fällt positiv aus: Der Videokurs ist logisch aufgebaut, die einzelnen Schritte sind leicht nachzuvollziehen. Ungeduldigen könnte es vielleicht ein wenig schwer fallen, auf die Freischaltung des nächsten Moduls zu warten. Für den Aufbau Deiner Webseite musst Du mit Zusatzkosten für Hosting, Design und Inhalte rechnen. Azon Master beschreibt Dir aber auch, wie Du diese Kosten refinanzieren kannst.

  • Inhalt 8
  • Benutzerfreundlichkeit 8
  • Preis-Leistung 7
  • Nutzen 7
Share.

About Author

Matze ist als Blogger schon länger in der Online-Tester-Szene in deutschen Blogs unterwegs. Er steckt viel Herzblut in seine Internetauftritte und versucht dabei immer nah an seinen Lesern zu sein. Gerne zieht er Expertenmeinungen zu bestimmten Themen hinzu um jederzeit erstklassige Qualität zu liefern.

Leave A Reply


*