Erfahrungen zu Abnehmen ohne Hunger – Der Ernährungsplan

7

Besonders nach der Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel kommt nach einem Blick auf die Waage das große Erwachen. Schlank werden, schlank bleiben! – Genau das ist der Slogan von “Der Ernährungsplan” von Benjamin Oltmann. Genau darin liegt auch die Kunst des erfolgreichen Abnehmens. Denn überflüssige Pfunde wird man erfahrungsgemäß schnell los. Die Kunst liegt allerdings darin, sein Wunschgewicht auch dauerhaft zu halten. “Abnehmen ohne Hunger – Der Ernährungsplan” zielt mit seiner Strategie genau darauf ab. Ein Grund für mich, das E-Book ausgiebig zu testen.

Was verbirgt sich hinter “Was ist Abnehmen ohne Hunger – Der Ernährungsplan”?

Die Frage ist berechtigt, denn der Markt an Tipps zur Gewichtsreduzierung ist bekanntlich groß. Der Ernährungsplan von Benjamin Oltmann beschäftigt sich – wie auch mein erster Blick in das E-Book bestätigte – mit der langfristigen Umstellung der Ernährung. Abnehmen ohne Hunger! Meiner persönlichen Meinung nach ist das wichtig, um den berüchtigten Jo-Jo-Effekt zu umgehen. Wer mit einem ständigen Hungergefühl Gewicht verliert, erhöht die Gefahr, dass der Körper in eine Art Notfallmodus verfällt. Jedes zugeführte Gramm wird dadurch für “schlechte Zeiten” eingelagert. Mit diesem Ernährungsplan wird dieses Problem jedoch umgangen. Das Abnehmen erfolgt hier ohne Hungergefühl, ein Leitfaden zur richtigen Umsetzung wird mitgeliefert. Die Rezepte im E-Book sind darauf ausgelegt, Mangelerscheinungen zu vermeiden und dem Körper während der Nahrungsumstellung mit allen notwendigen Nähr- und Mineralstoffen zu versorgen. Die Einnahme von Vitaminpillen oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln ist bei diesem Ernährungsplan nicht erforderlich.

Inhalt - Der Ernährungsplan Abnehmen ohne Hunger

Der Inhalt des Produkts

Über 12 Tage hinweg versorgt der Plan den enthusiastischen Teilnehmer mit detaillierten und schmackhaften Menüvorschlägen. Diese sind nicht starr vorgegeben, sondern können nach einem bestimmten Schema frei miteinander kombiniert werden. Für Frühstück, Mittag- und Abendessen stehen täglich 3 bis 5 verschiedene Variationen zur Verfügung. Auch Vegetarier kommen dabei nicht zu kurz, denn für diese sind ebenfalls viele alternative Rezeptideen vorhanden. Insgesamt bietet das E-Book mehr als 100 unterschiedliche Menüvorschläge, mit denen sich das 12-Tage-Programm problemlos durchstehen lässt. Das E-Book selbst wurde relativ übersichtlich gehalten. Das gesamte Layout wird durch frische, helle Farben und einem einheitlichen Design aufgewertet. Das erleichtert besonders das schnelle Nachschlagen nach einem Tagesgericht. Der Rezeptteil umfasst 35 Seiten, der Rest des 47-seitigen E-Books ist wichtigen Informationen und Tipps rund um die erfolgreiche Umsetzung des Programms gewidmet. Wem das noch nicht ausreicht: Der Autor und sein Team stehen jederzeit per E-Mail oder auch über eine Premium-Gruppe bei Facebook zur Verfügung. Dort gibt es nicht nur tatkräftige Unterstützung, sondern auch das eine oder andere neue Rezept zum Nachkochen.

Die Umsetzung

Mit einem vollen Kühlschrank sollte man nie eine Nahrungsumstellung angehen. Allerdings trifft diese Annahme nicht auf diesen Ernährungsplan zu. Denn Verzicht ist hier fehl am Platz und viele der täglich genutzten Zutaten finden sich in fast jedem Kühlschrank wieder. Um kurz ein wenig zu spoilern: Auf Creme frâiche und Käse musst Du keinesfalls verzichten. Diese Produkte dürfen an Ort und Stelle verbleiben. Normalerweise gehöre ich zu den Morgenmuffeln und nehme mein Frühstück zuerst mittags zu mir. Um den Ernährungsplan jedoch erfolgreich umzusetzen – oder es zumindest zu probieren – musste ich mich hier etwas anpassen. Die erste Mahlzeit des Tages fällt üppig aus, ist jedoch auch für potenzielle Frühstücksverweigerer problemlos zu bewältigen. Bei der Zubereitung des Mittagessens ist etwas Arbeit gefragt. Hier stehen täglich, ebenso wie für das Abendessen, 5 verschiedene Rezeptvorschläge zur Verfügung. Und ich darf soviel verraten: Allein beim Lesen der Rezepte bekommt man Appetit und Hunger.

Die Zubereitung des ersten Mittagessens hat bei mir etwa 20 Minuten in Anspruch genommen und war noch schneller vertilgt. Um etwas nach vorne zu springen: Plane für das Abendessen, abhängig natürlich auch vom Rezept, insgesamt etwa 20 bis 35 Minuten ein. Länger dauert die Zubereitung eines Fertiggerichts oder einer Tiefkühlpizza übrigens auch nicht. Das E-Book schafft es auch, die typische Ausrede a la “Ich habe keine Zeit zum Kochen”, geschickt zu umgehen. Denn auch für diesen Fall schafft der Ernährungsplan Abhilfe. Berufstätige müssen also ebenfalls nicht auf eine vollwertige und leckere Mahlzeit verzichten. Das E-Book bietet gleichzeitig auch eine grobe Übersicht darüber, wie viel Kalorien sich in den gängigsten Lebensmitteln in unserem Umfeld verstecken.

Das Ergebnis von “Abnehmen ohne Hunger”

Heißhungerattacken und auch Kochfaulheit werden im Ernährungsplan keinesfalls außer Acht gelassen. Und diese beiden Punkte sind meiner Meinung nach die wichtigsten Gründe, warum eine Umstellung auf gesunde Ernährung scheitert. Die Tipps und Ratschläge haben mir sehr gut über diese Momente der Schwäche geholfen. Zumindest, wenn ich das einmalige, mitternächtliche Plündern des Schokoladenvorrats ignoriere. Das E-Book zielt auf kleine Erfolge ab, die angestrebten 12 Tage sind ein überschaubarer Zeitrahmen. Ein Gefühl von Verzicht kommt nur selten auf, nach den ersten 2 Tagen hat sich bei mir auch das Hungergefühl gelegt. Der Körper muss sich erst an die neuen Rationen gewöhnen, welche nun wirklich keinesfalls gering ausfallen. Die alles entscheidende Frage ist: Wie viel Pfunde sind gefallen? Um ehrlich zu sein: Ich messe nur ein paar Gramm. Nun kommt aber das entscheidende “Aber”: Denn ich habe nachweislich an Umfang verloren und fühle mich erheblich wohler in meiner Haut. Damit das nicht als abgedroschene Phrase klingt: Wer sich ernsthaft mit dem Ernährungsplan beschäftigt, kommt nicht drum herum, sich auch mit seiner täglich zugeführten Nahrung auseinanderzusetzen. Die Rezeptideen sind nicht nur allein auf die 12 Tage ausgelegt. Mit etwas Kreativität lässt sich das Programm auch über diesen Zeitraum problemlos weiterführen.

Der Ernährungsplan Abnehmen ohne Hunger - positive und negative Fakten

Positive und negative Fakten

Der Ernährungsplan ist darauf ausgelegt, langfristig auf seine Ernährung zu achten. Dadurch nimmt man ab und kann dieses Gewicht auch dauerhaft halten. Verzicht und Heißhungergefühl gehören nicht zum Konzept. Der Autor steht hinter seinem Programm: Über Facebook erhalten Käufer tatkräftige Unterstützung und können sich in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten austauschen. Was mir noch positiv auffiel: Spezielle Shakes oder Diätprodukte werden hier mit keinem Wort erwähnt. Gute Voraussetzungen, um den eigenen Körper von lästigen Pfunden zu befreien, ohne Chemie zu schlucken. Die negativen Aspekte halten sich in Grenzen. Abnehmen per Knopfdruck oder durch das Lesen der Zeilen gibt es nicht. Wenn Du ernsthaft Gewicht verlieren willst, musst Du auch dafür tätig werden. Das hat mir das E-Book ebenfalls vor Augen geführt.

Kosten und Zielgruppe

Die Anschaffungskosten für das E-Book belaufen sich auf 24,90 EUR. Ein übersichtlicher Betrag, da keine Zusatzkosten in Form von Nahrungsergänzungsmitteln oder einer Teilnahmegebühr auftreten. Geeignet ist der Ernährungsplan meiner Meinung nach für Menschen jeglichen Alters. Lediglich chronisch Kranke und Schwangere sollten vor einer Umstellung der Ernährung Rücksprache mit ihrem Hausarzt halten.

Hier geht es zu Abnehmen ohne Hunger – Der Ernährungsplan

Fazit

8.3 Gut

Hat der Ernährungsplan mein Leben verändert? Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Durch die intensive Nutzung des Plans wurde mir klar, wie viele versteckte Kalorien ich vorher zu mir genommen habe. Es fand eine Umstellung meiner Ernährung statt. Allerdings ertappe ich mich dabei, dass ich an manchen Tagen wieder in alte Verhaltensmuster zurückfalle. Wenn Du also vorhast, Dein Gewicht dauerhaft und gesund zu reduzieren, so solltest Du auch voll hinter Deinem Entschluss stehen. Vom Lesen allein wird sich überflüssiges Körperfett nicht verflüchtigen. Das E-Book verlangt keine stundenlangen Sportsessions, trotzdem unterstützt zusätzliche Bewegung die Fettverbrennung. Die Anschaffungskosten für das E-Book sind einmalig und für das zu erwartende Ergebnis gering. Exotische Zutaten stehen nicht auf dem Speiseplan, alle erforderlichen Nahrungsmittel erhältst Du im nächsten Supermarkt.

  • Inhalt 8
  • Benutzerfreundlichkeit 8
  • Preis-Leistung 9
  • Nutzen 8
Share.

About Author

Matze ist als Blogger schon länger in der Online-Tester-Szene in deutschen Blogs unterwegs. Er steckt viel Herzblut in seine Internetauftritte und versucht dabei immer nah an seinen Lesern zu sein. Gerne zieht er Expertenmeinungen zu bestimmten Themen hinzu um jederzeit erstklassige Qualität zu liefern.

7 Kommentare

  1. ich bin in der offenen FB Gruppe ( über 70000 Mitglieder ) und wie ich das sehe sind die Erfolge wohl eher nicht so dolle.Einige nehmen ab, keine Frage, da sie warscheinlich vorher soviel und ungesund gegessen haben, dass ihnen das Programm hilft einfach mal weniger zu essen und auf die KH zu achten. Viele der ( meist weiblichen ) Mitglieder nehmen wenig bis kaum Gewicht ab, das liegt mM. nach daran dass den Leuten suggeriert wird, sie könnten zB. zum Frühstück essen was und wieviel sie wollen, es kommt nur darauf an dass sie mittags und abends auf die Kohlehydrate achten, mittags nicht mehr als 30g und abends nicht mehr als 10g und jedes Gericht darf zusammen maximal 300g wiegen.Auf Kalorien wird dort nicht geachtet heisst es, falls mal Fragen dazu auftauchen, wo doch jeder weiß dass man nur mit einem Kaloriendefizit abnimmt Falls es nicht so toll klappt wird, meist von den Admins, die anscheinden rund um die Uhr online sind, , empfohlen einen ( überteuerten ) Basentee zu trinken und/oder Schüsslersalze zu sich zu nehmen.Alle Helferlein, übrigens gibt es dazu eine schöne Einkaufsliste, u.a. auch mit Eiweißpulver, werden natürlich direkt zu Amazon verlinkt ( ein Schelm wer böses dabei denkt ).
    Die Low Carb Rezepte gibt es übrigens auch alle frei verfügbar im Netz zu finden, auch meistens mit Nährwertangaben, aber wer zu faul ist mal zu googlen, der soll ruhig das Geld für den Plan ausgeben. Benni hat ja 30kg mit seiner Methode abgenommen. Fazit: Pro:Empfehlenswert für Leute, die ein paar Pfündchen abnehmen wollen und trotzdem morgens weiterhin ihre Nutellabrötchen usw.essen wollen.Nette Community, ab und an werden “neue” Rezepte in der FB Gruppe gepostet, User helfen sich gegenseitig und geben Tipps, – Kontra: immer wieder der Hinweis darauf dass nicht auf Kalorien geachtet wird, falls Nachfragen kommen wenn es nicht so klappt wie die Leute sich das vorstellen.Viele User denken es handelt sich um eine “normale” Low Carb Gruppe und werden ständig auf Bennis Konzept hingewiesen, andere Methoden werden nicht akzeptiert, dann wird sofort die Kommentarfunktion deaktiviert oder die Posts werden sofort gelöscht. LG Gelsi, abgenommen mit Sport & Low Carb bis jetzt 39kg ohne diesen Plan

    • Hey Gelsi,

      danke für deine ausführliche Einschätzung des Programms. Ich schätze letztendlich hängt es immer damit zusammen ob man Tipps umsetzt oder nur davon träumt.

      LG und vielen Dank

  2. Herrlich so ein Kommentar von Gelsi… Gehst du auch in weight watcher Gruppen und diskutierst dort über Bennys Konzept? Es ist nun mal Bennys Konzept Gruppe und dort gibt es regeln die zum Erhalt des Friedens sind. Aber jeder ist immer bockig wenn er offensichtlich gegen eine Regel verstoßen hat. Naja so sind die deutschen. Stehen nie dazu wenn sie was falsch machen.

    Ich persönlich liebe die Gruppe das Konzept und vorallem den Ernährungsplan. Habe zwar erst 20kg von 40kg dir müssen abgenommen aber so gut wie mit der Gruppe und den Plan ging es noch nie.

    Gruß. Nina

  3. Das Prinzip ist gar nicht mal schlecht und der Preis ist auch ok. Nur ich denke, es ist eher was für Leute mit extrem hohem Ausgangsgewicht. Ich habe seit beginn vor vier Wochen 2,5kg zugenommen. Obwohl ich mich streng dranhalte an das Konzept. Gibt genug schreiben, sie hätten trotzdem Gelüste auf alles. Die habe ich gar nicht. Und obwohl ich schon öfters wo eingelade war, konnte ich mich immer an den Plan halten. Hab auch echt klasse Verdauung durch den Plan. Kann fast jeden Tag zweimal fürs große Geschäft aufs Klo. Nur nehme ich halt stetig zu mit dem Plan. Werde den Plan noch vier Wochen machen. Wenn sich dann weiter keine Tendenz nach unten zeigt, werde ich aufhören. Ich hatte nur 75kg als Startgewicht und als Ziel 60kg. Damit bekommt man in der Gruppe nur zu hören, ich sei doch schlank wo will ich noch abnehmen blabla. Klar würde ich 150kg wiegen wären 75kg für mich auch klapperdünn und ein Traum. Wenn man aber mal 60kg gewogen hat, fühlt man sich mit 75kg megafett.

    • Kann deinen Frust verstehen. Verstehe zwar nicht wieso du zugenommen statt abgenommen hast aber ich wünsche dir viel Erfolg für die 4 Wochen und dass diese sich besser entwickeln :-)

  4. Die Ernährung Low Carb ist grundsätzlich super. Gibt es ja schon eine Weile und ich habe 20 kg weg. Ich sehe aber nicht ein warum ich für einen Ernährungsplan Geld zahlen soll ,für etwas was eigentlich ganz easy ist und es schon lange vorher gab. Auch verstehe ich und viele andere nicht warum um der ganze Wirbel um Benny.
    In der Gruppe bei FB wurden einige sofort angegriffen wenn Sie mal eine andere Meinung hatten. Da lernte man diesen Menschen mal von einer anderen Seite kennen. Mittlerweile sind einige gegangen. Fürchterlich ist es auch wie sich die Mädels zerfleischen.

Reply To Dani Cancel Reply


*

© 2015 All Rights Reserved. | Impressum | Kontakt |
Quellen und Weblinks: http://abnehmtricks-und-abnehmtipps.de/abnehmen-ohne-hunger